Kooperationsprojekt Qualitätsorientierte Weiterentwicklung der Niederbayern Tour

Projektträger:
Tourismusverband Ostbayern e.V.

Projektpartner:
Landkreis Regensburg, Stadt Regensburg, Landkreis Kelheim, Landkreis Landshut, Stadt Landshut, Landkreis Rottal-Inn, Landkreis Dingolfing-Landau, Landkreis Straubing-Bogen, Stadt Straubing, Landkreis Deggendorf, Landkreis Passau, Stadt Passau

LEADER-Förderung:
Gesamt voraussichtlich 97.062,03 €
Anteilig Landkreis Regensburg voraussichtlich 5.120,92 €

Bei dem Projekt „Qualitätssicherung und Erlebnisinszenierung der Radrunden Bayerisches Thermenland“ handelt es sich um eine konsequente Weiterentwicklung des Kooperationsprojekts „Radrunde Bayerisches Thermenland“, das in den Jahren 2016 bis 2018 umgesetzt wurde. Ziel des vorliegenden Projektes ist es, die entstandene Niederbayerntour und die gesamte Region Bayerisches Thermenland durch verschiedene Maßnahmen zur Qualitätssicherung und Erlebnisinszenierung als Fahrraddestination nachhaltig zu etablieren.

Ein gefördertes Projektmanagement initiiert und koordiniert die unterschiedlichen Projektbausteine, zu denen die Zertifizierung der regionsverbindenden, 244 Kilometer langen Niederbayerntour von Regensburg über Kelheim, Landshut und Landau a.d.Isar nach Passau zur Sterne-Qualitätsradroute durch den Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC) zählt. Zur Erweiterung des Angebotes für Radfahrer werden entlang bestehender Radwege im Bayerischen Thermenland ergänzende Tages- und Wochenendrouten sowie thematische Radtouren entwickelt und einheitlich nach Vorgabe der Forschungsgemeinschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV) beschildert. Entlang der Trassen werden zudem Selfie-Points zur physischen Markierung von besonderen schönen Orten (Sehenswürdigkeiten, Natur- und Landschaftsformen etc.) ausgewiesen, von denen aus die schönsten Selbstportraits aufgenommen werden können. Ergänzend zu den infrastrukturellen Maßnahmen intensiviert das Projektmanagement die Öffentlichkeitsarbeit, u.a. mit überregionalen Werbeanzeigen.