Touristische Erschließung des Guggenberger Sees: Besucherlenkungskonzept

Projektträger:
Verein für Naherholung im Raum Regensburg e.V

LEADER Förderung:
4.200 €

Das rund 83 ha große Freizeitareal Guggenberger See bei Neutraubling ist eines der beliebtesten und am stärksten frequentierten Erholungsgebiet im gesamten Landkreis Regensburg. An heißen Badetagen können hier viele Tausend Besucher gezählt werden. Mit knapp 54 ha Wasserfläche bietet der „Guggi“ v.a. die Möglichkeit zum Baden und für unterschiedliche Arten des Wassersports.

Daneben erfreut sich der rund drei Kilometer lange Rundweg bei Spaziergängern und Sportlern zu jeder Jahreszeit großer Beliebtheit.

Vor dem Hintergrund der jetzt schon hohen und aufgrund des starken Bevölkerungswachstums der Region Regensburg noch weiter steigenden Besucherzahlen am Guggenberger See, begann der Verein für Naherholung im Raum Regensburg e.V im Jahr 2014 mit den Planungen zur infrastrukturellen Erschließung des beleibten Erholungsgebietes. Im Rahmen einer breit angelegten Bürgerbeteiligung mit den angrenzenden Gemeinden, Vereinen / Verbänden (z.B. Segelsportvereine, Wasserwacht, DLRG, Bund Naturschutz, Landesbund für Vogelschutz), den Gastronomiepächtern und der Polizei wurden Stärken und Schwächen erfasst und Verbesserungsvorschläge erarbeitet. Neben dem Bau von Toilettenanalgen (umgesetzt), Wasserrettungsstationen für DLRG und Wasserwacht (umgesetzt) sowie einer barrierefreien Zugangsmöglichkeit (in Bau) war ein Vorschlag die zielgerichtete Besucherlenkung mit Hilfe eines einheitlichen und leicht verständlichen Beschilderungssystems. Trotz der vielen Besucher erfolgte die Beschilderung in der Vergangenheit unkoordiniert und nicht einheitlich, wodurch eine sehr unübersichtliche Schilderlandschaft entstand. Daraufhin erarbeitete Ende 2015 / Anfang 2016 eine Werbe- und Kommunikationsagentur ein abgestimmtes Besucherlenkungskonzept. Die Agentur gestaltete ein einheitliches Grundlayout mit verschiedenen, modernen Piktogrammen für unterschiedliche Funktionen(z.B. Erste Hilfe, Toiletten, Strand, Kiosk, Grillbereich, Hundestrand etc.). Zudem wurden mit der Portalbeschilderung, Streckenwegweisern und Themenschildern drei grundlegende Schildertypen unterschiedlicher Größe entwickelt und deren Standorte vorgeschlagen. Zur gezielten Besucherinformation und einfacheren Kommunikation zwischen Verein für Naherholung und Gästen wurden das Grundkonzept für eine interaktive Website sowie einen Flyer mit Erläuterungen zum neuen Besucherlenkungskonzept und grundlegenden Verhaltenshinweisen entwickelt.

Mit dem umfassenden Beschilderungskonzept zur Besucherlenkung und -information sowie den Kommunikationselementen werden die Bade- und Erholungsgäste am Guggenberger See zukünftig klar informiert, eindeutig geführt, für den Naturraum sensibilisiert und auf ein ordnungsgemäßes Verhalten (wie z.B. Müllentsorgung, Nutzung mit Hunden, Grillen etc.) hingewiesen.