WasserWertSchätzen
Kommunikationskonzept und Informationszentrum zur Trinkwasserversorgung und zum Grundwasserschutz im Tertiären Hügelland

Projektträger:
Zweckverband zur Wasserversorgung Rottenburger Gruppe

Projektpartner:
Markt Schierling, Markt Ergolding, Markt Ergoldsbach, Markt Essenbach, Gemeinde Hohenthann, Gemeinde Neufahrn, Markt Pfeffenhausen, Stadt Rottenburg a d.Laaber, Gemeinde Weihmichl, Stadt Abensberg, Gemeinde Hausen, Gemeinde Herrngiersdorf, Gemeinde Kirchdorf, Markt Langquaid, Markt Rohr, Gemeinde Wildenberg

LEADER-Förderung
Gesamt voraussichtlich 132.000 €
Anteilig Landkreis Regensburg voraussichtlich 17.667 €

Der Zweckverband zur Wasserversorgung Rottenburger Gruppe stellt für 16 Kommunen aus den Landkreisen Landshut, Kelheim und Regensburg die Trinkwasserversorgung sicher. Daneben ist es der Rottenburger Gruppe ein großes Anliegen, der Bevölkerung die Themen Wasserversorgung und Grundwasserschutz näher zu bringen, greifbar zu machen und zu verdeutlichen, wie aufwendig es ist die Versorgung mit dem wichtigsten Lebensmittel sicherzustellen.

Vor diesem Hintergrund entwickelte das Fachbüro Panoorama ein Kommunikationskonzept, dessen Hauptbestandteil die attraktive und interaktive Dauerausstellung am Firmensitz der Rottenburger Gruppe in Pattendorf darstellt. Auf ca. 130 qm Fläche im neu errichteten Anbau entstehen verschiedene Informationselemente, wie z.B. interaktive Karten des Verbandsgebietes und zum Pro Kopf-Wasserverbrauch, eine plastische Darstellung des Weges vom Brunnen bis zum Wasserhahn, das Modell eines Wasserschutzgebietes, Bildschirme mit Videos zur Brunnenbohrung, Aufforstung und dem Wasserkreislauf oder ein interaktives Modell zum virtuellen Wasser. Ergänzend zur Ausstellung in Pattendorf wird eine Brunnenstube in Abensberg / Offenstetten als beispielhafter Besichtigungs-Außenstandort für Gruppen entwickelt. Neben den stationären Informationen entstehen mobile Ausstellungselemente und Lernmaterialien für Schulklassen. Damit können die Hauptzielgruppen Kinder und Jugendliche sowohl bei Führungen durch das Informationszentrum (inkl. Außenstandort) als auch im Zuge von externen Veranstaltungen für die Bedeutung einer sicheren Trinkwasserversorgung und für die Belange des Grundwasserschutzes in einem landwirtschaftlich intensiv genutzten Bereich sensibilisiert werden.