Kooperationsprojekt Tal der Schwarzen Laber: Optimierung der Radwegeinfrastruktur im Tal der Schwarzen Laber (Teilprojekt) 

Projektträger:
Landkreis Regensburg

Leader Förderung:
3.848 €

Im Zuge des Kooperationsprojektes „Tal der Schwarzen Laber“ setzten einige der beiden beteiligten Landkreise und 15 beteiligten Gemeinden Teilprojekte um, um den Erlebnis- und Erholungswert für Besucher und Bewohner der Region zwischen Regensburg und Neumarkt i.d.OPf. zu verbessern. Dazu zählte auch die Optimierung der Radwegeinfrastruktur im Tal der Schwarzen Laber.

Die Beschilderung des Radweges im Tal der Schwarzen Laber war weder durchgängig noch einheitlich. V.a. auf dem rund 38 km langen Abschnitt im Landkreis Regensburg, zwischen der Landkreisgrenze bei Beratzhausen und der Mündung in die Donau bei Sinzing, zeigten sich deutliche Defizite. Um eine durchgängige und klare Besucherlenkung sicherzustellen, installierte der Landkreis Regensburg ein lückenloses und einheitliches Beschilderungssystem.

Dazu griff man auf ein von der Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV) entwickeltes und von der obersten Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Inneren zur einheitlichen Radwegbeschilderung in Bayern empfohlenes Beschilderungssystem mit Fahnen- und Zwischenwegweisern zurück. Dabei weisen die großen Fahnenwegweiser (800 x 200mm) nicht nur die Fahrtrichtung, sondern zeigen auch den nächstgelegenen Ort und das übergeordnete Etappenziel inklusive deren Entfernung in Kilometern auf. Ergänzend dazu zeigen kleinere Zwischenwegweiser (250 x 250 mm) die Fahrtrichtung. Dieses System soll im Landkreis Neumarkt auch Anwendung finden.
Neben der richtungsweisenden Beschilderung entstanden auch große Übersichtstafeln mit einer kartografischen Darstellung des Projektgebietes zur besseren Orientierung von Radfahrern, Wanderern und anderen Erholungssuchenden im Tal der Schwarzen Laber.

Umgesetzte Maßnahmen: 

  • Einheitliche und lückenlose Radwegbeschilderung im Tal der Schwarzen Laber, Abschnitt Landkreis Regensburg, mit 34 Fahnenwegweisern und 105 Zwischenwegweisern nach FGSV-Vorgabe 
  • Sieben großen Informationstafeln mit nützlichen Informationen für den Gast zum Verlauf der Gesamtroute, dem aktuellen Standort, Sehenswertem in den angrenzenden Gemeinden und wichtigen Infrastruktureinrichtungen

Weitere Informationen:
www.schwarze-laber.de