Errichtung einer Vereinskelterei OGV Wörth an der Donau 

Projektträger:
Obst- und Gartenbauverein Wörth an der Donau

Leader Förderung:
11.070 €

Die Oberpfälzer Kulturlandschaft war über Jahrhunderte durch die strukturbildenden Silhouetten der Obstbäume geprägt. In Streuobstwiesen, Alleen und Einzelbäumen bildeten die Obstbäume Ortsrandeingrünung, Strukturelemente in der Landschaft und vielfältigen Lebensraum für die heimische Tierwelt. Zudem war das Obst grundlegender Bestandteil der Ernährung der Bevölkerung.

Im Zuge der landwirtschaftlichen Rationalisierung, Flurbereinigung und Ausdehnung der Siedlungen sind diese Elemente unserer Kulturlandschaft nahezu vollkommen verschwunden. Obst zum Verzehr und Obstsaft als Getränk werden zu großen Teilen aus anderen Ländern importiert.

Der Obst- und Gartenbauverein Wörth an der Donau hat sich zum Ziel gemacht, dieser Entwicklung entgegenzuwirken. Dazu wurden in den vergangenen gut zehn Jahren etwa 1000 Obstbäume in der Region gepflanzt. Daneben sollte auch deren Nutzwert bei der Bevölkerung wieder ins Bewusstsein gerufen werden, um so die privaten Bestände wieder zu erhöhen. Mit der Errichtung einer Kelterei im Ortsteil Oberachdorf konnte eine Möglichkeit zur sinnvollen Verwertung des heimischen Obstes geschaffen werden. Jedermann kann hier sein Obst anliefern und zusehen, wie aus den eigenen Früchten genussfertiger Saft gewonnen wird, der haltbar gemacht und handlich verpackt gleich mitgenommen werden kann. Der Betrieb der Anlage erfolgt kostendeckend durch den eingetragenen Verein – Gewinn wird dabei nicht erzielt. Unterstützung bei seinem ehrenamtlichen Engagement bekommt der OGV Wörth durch den OGV aus der Nachbargemeinde Wiesent.

Umgesetzte Maßnahmen: 

  • Errichtung eines Gebäudes für die Vereinskelterei (nur Materialkosten, Arbeitsleistung ehrenamtlich durch OGV) 
  • Installation der technischen Anlage (Wasch- / Mahlanlage, Presse, Pasteur, Abfüllungsanlage) 
  • Erstwerbung mit Inserat und Flyer zum Bekanntmachen des Angebotes