Neubau einer Vogelstation in Regenstauf zur Pflege und Wiederauswilderung verletzter Vögel mit integrierter Ökostation für Umweltbildungszwecke  

Projektträger:
Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V.

LEADER+ Förderung:
172.000 €

Im Sommer 2006 errichtete der Landesbund für Vogelschutz auf einem zentral gelegenen Grundstück, das die Marktgemeinde Regenstauf kostenlos zur Verfügung gestellt hat, eine innovative Vogelpflegestation, die räumlich den Bereich Oberpfalz/Niederbayern abdecken und jährlich bis zu 1000 verletzte Vögel gesund pflegen sowie verwaiste Jungvögel aufziehen kann. Mit Hilfe der LEADER+ Förderung konnte hier der Bau von 18 Volieren, Nebenräumen und die Geländegestaltung mit 25.000 € unterstützt werden. „Unter einem Dach“ mit der Vogelpflegestation entstand im Jahr 2008 eine staatlich anerkannte Umweltbildungsstation, was bayernweit einmalig war. Seither können Besucher hier die Arbeit des LBV unmittelbar kennenlernen. Sie erfahren, warum bestimmte Vogelarten immer seltener werden und was der Mensch dagegen tun kann. Auf diese Weise wird der Bildungsauftrag des LBV ideal mit der praktischen Arbeit des Vogel-Krankenhauses verknüpft. LEADER+ unterstützte die Errichtung der Umweltbildungsstation mit Seminar- und Büroräumen mit Fördergeldern in Höhe von 147.000 €.

Mit über 800 gefiederten Patienten im Jahr 2015 war die Regenstaufer LBV-Vogelstation die größte Einrichtung dieser Art in Bayern. In überwiegend ehrenamtlicher Leistung und unter tierärztlicher Betreuung wurden einheimische Vögel, meist Verkehrs- oder Stromleitungsopfer, fachkundig gesund gepflegt und wieder in die Freiheit entlassen.
Die Umweltstation konnte bei jährlich rund 400 Veranstaltungen (Stand 2015) eine Vielzahl an Schulklassen, Jugendgruppen, Vereinen und private Gruppen erreichen. Im Mittelpunkt standen dabei die Vermittlung von Werten und die Achtsamkeit gegenüber der Schöpfung. Im Sinne der "Bildung für nachhaltige Entwicklung" wurde und wird den großen und kleinen Besuchern nähergebracht, wie sie durch ihr eigenes Handeln die Umwelt beeinflussen können. Neben zahllosen Gesprächen zur Information über Vögel und ihrer Lebensräume, wird durch das eigene Erleben und Entdecken bei den Besuchern die Kenntnis über die Natur gefördert. Nicht zuletzt sind Jung und Alt vom Anblick der wilden Tiere in den Pflegevolieren fasziniert.

Umgesetzte Maßnahmen: 

  • Errichtung der größten bayerischen Vogelauffang- und Pflegestation für ca. 1.000 Vögel p.a. 
  • Bau von 18 Volieren aus heimischem Holz, Nebenräumen und Geländegestaltung
  • Errichtung einer angegliederten Umweltbildungsstation mit Seminar- und Büroräumen 
  • Neue Einrichtung für Naturerlebnispädagogik, Angebot für kommunale Jugendbetreuung und beliebte Anlaufstelle für Wochenendausflügler

Weitere Informationen:
http://oberpfalz.lbv.de/vogelstation.html