Meldung vom 26.06.2018 10:02:42
Siebte Sitzung des Entscheidungsgremiums der lokalen LEADER-Aktionsgruppe

Am 07. Juni 2018 fand die siebte Sitzung des Entscheidungsgremiums der lokalen LEADER-Aktionsgruppe (LAG) „Regionalentwicklung Landkreis Regensburg e.V.“ im Bildungshaus Hermannsberg in Wiesent statt.

Der stellvertretende Vorsitzende Josef Heuschneider begrüßte um 14.10 Uhr die 13 weiteren anwesenden Mitglieder des LAG-Entscheidungsgremiums und übergab das Wort an Manfred Schmid, Einrichtungsleiter des Bildungshauses Hermannsberg. Er begrüßte ebenfalls das LAG-Entscheidungsgremium in den Räumlichkeiten der Katholischen Jugendfürsorge der Diözese Regensburg in Wiesent und stellte sowohl das Haus als auch die dahinter stehende Idee der Zusammenarbeit von Menschen mit und ohne Behinderung vor. Bei Interesse am Bildungshaus Hermannsberg sind genauere Informationen auf der Website www.haus-hermannsberg.de zu finden.

Zu Beginn der offiziellen Sitzung stellte Herr Heuschneider die ordnungsgemäße Ladung mit Schreiben vom 24. Mai 2018 sowie die Beschlussfähigkeit (doppeltes Quorum erfüllt) des LAG-Entscheidungsgremiums fest. Gegen das Protokoll der letzten Sitzung des LAG-Entscheidungsgremiums vom 29. November 2017 gab es keine Einwände. Mit der Tagesordnung für die heutige Sitzung bestand Einverständnis.

Im Rahmen des ersten Tagesordnungspunktes informierte Elisabeth Sojer-Falter, Abteilungsleiterin Regionalentwicklung und Wirtschaft am Landratsamt Regensburg, über den aktuellen Stand der Förderphase LEADER 2014-2020 sowie die beiden Regionalentwicklungsinitiativen ILE und IRE. Erfreut wurde die Nachricht aufgenommen, dass im Nachtragshaushalt 2018 zusätzlich vier Millionen Euro Fördermittel für die Umsetzung von LEADER in Bayern zur Verfügung gestellt werden. Aufgrund der positiven Entwicklungen kann auch die LAG „Regionalentwicklung Landkreis Regensburg e.V.“ mit zusätzlichen Mitteln rechnen, die genaue Höhe ist aber noch unklar.

Im Anschluss erläuterte LAG-Manager Sven Päplow eine aktuelle Projektübersicht, eine Übersicht zur Zielerreichung der vier übergeordneten Entwicklungsziele und eine Übersicht zur Zielerreichung des sog. zweiten Meilensteins (Stichtag 31.10. 2019) vor. Seit Anerkennung als LEADER-Region im März 2015 wurden vom LAG-Entscheidungsgremium 26 Projekte anhand der Projektauswahlkriterien positiv bewertet und per Beschluss zur offiziellen Antragstellung freigegeben. Alle 26 Projekte wurden von den jeweiligen Projektträgern beim zuständigen Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Neumarkt i.d.OPf. beantragt. 21 davon sind bereits bewilligt und befinden sich in verschiedenen Stadien der Umsetzung bzw. acht Projekte sind schon abgeschlossen. Mit diesen 26 Projekten sind bereits über 1,3 Mio. Euro an Fördermitteln freigegeben, was gut 86% LEADER-Förderbudgets für die aktuelle Förderphase 2014-2020 (1,5 Mio. Euro) entspricht. Im Rahmen von Einzelprojekten sind die Fördergelder in allen vier Entwicklungszielen nahezu ausgeschöpft, die Zielerreichungswerte liegen zwischen 98,25% und 100%. D.h. ohne zusätzliche Fördermittel können in der laufenden Förderphase keine weiteren Einzelprojekte mehr freigegeben werden. Bei Kooperationsprojekten sind noch knapp 47% (gut 185.000 Euro) der verfügbaren Fördermittel ungebunden. Mit den 21 bewilligten Projekten ist auch der zweite Meilenstein (Stichtag 31.10. 2019), der 900.000 Euro bewilligte Fördermittel bei Einzelprojekten und 300.000 Euro bei Kooperationsprojekten als Zielwerte vorgibt, bereits fast erreicht.

In der aktuellen Sitzung am 07. Juni 2018 standen drei neue Projekte zur Bewertung und Abstimmung durch das LAG-Entscheidungsgremium auf der Tagesordnung: 

  • Kooperationsprojekt Fünf-Flüsse-Radweg – Teilprojekt Kallmünz: Informations- und Rastpavillon mit thematischer Erlebnisstation Krachenhausen
  • Qualitätssicherung und Erlebnisinszenierung der Radrunden Bayerisches
    Thermenland (Kooperationsprojekt)
  • Kooperationsprojekt Thematische Aufwertung der ehemaligen Bahntrasse Regensburg-Falkenstein – Teilprojekt Bernhardswald: Multifunktionale Aufwertung der Freizeitinfrastruktur an fünf Standorten 

Die drei Projekte erreichten bei der Bewertung anhand der vorgegebenen Projektauswahlkriterien zwischen 26 und 29 Punkten und damit mehr die erforderliche Mindestpunktzahl von 20. Für jedes Projekt erging daraufhin ein positiver Beschluss durch das LAG-Entscheidungsgremium, womit die Projekte zur Antragsstellung freigegeben wurden. Die Projektträger haben nun sechs Monate Zeit den offiziellen LEADER-Förderantrag beim zuständigen Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Neumarkt i.d.OPf. einzureichen. Bei dem umfangreichen Antragsverfahren werden sie natürlich durch die LEADER-Geschäftsstelle tatkräftig unterstützt. Nach der Freigabe zur Antragstellung der o.g. drei Projekte wurden die noch verfügbaren LEADER-Fördermittel für Kooperationsprojekte in Höhe von 186.206,57 € freigegeben, womit das Förderbudget der LAG „Regionalentwicklung Landkreis Regensburg e.V.“ für die Förderphase LEADER 2014-2020 faktisch ausgeschöpft ist (1.496.573,10 Euro / 99,7%). Die noch freien Fördermittel reichen aufgrund der Mindestgrenze bei LEADER-Förderungen nicht mehr, ein Projekt finanziell zu unterstützen.

Da für Einzelprojekte aktuell keine LEADER-Fördermittel mehr zur Verfügung stehen, konnte das Projekt „Boden-Bildungs-Areal“ der IG „gesunder Boden“ nur zur Information und für einen möglichen Umlaufbeschluss vorgestellt werden. Das LAG-Entscheidungsgremium einigte sich darauf, das Projekt in seiner nächsten Sitzung (Herbst 2018) genauer zu betrachten und erst dann über eine mögliche finanzielle Unterstützung zu beraten.

Als sechsten und letzten Tagesordnungspunkt stellte LAG-Manager Sven Päplow zwei Bausteine zur Zwischenevaluierung der aktuellen Förderphase LEADER 2014-2020 vor: die Auswertung des Aktionsplans und des Monitoringbogens Indikatoren. Das LAG-Entscheidungsgremium stellte nach genauer Durchsicht fest, dass alle Prozesse / Aktivitäten wie vorgesehen verlaufen und keine Notwendigkeit zur Nachjustierung einzelner Entwicklungs- und Handlungsziele besteht. Aktionsplan und Monitoringbogen sind beide auf der LAG-Website einsehbar: www.lag.landkreis-regensburg.de

Für weitere Informationen steht Ihnen die LEADER-Geschäftsstelle gerne zur Verfügung.

LEADER-Geschäftsstelle
c/o Landratsamt Regensburg – Sachgebiet Regionalentwicklung
LAG Manager Sven Päplow
Altmühlstraße 3, 93059 Regensburg
regionalentwicklung@lra-regensburg.de
Tel: 0941/4009-616