Meldung vom 01.12.2020 16:12:30
Abstimmungen im Umlaufverfahren
  1. Generationsübergreifender Bewegungsparcours am Dürrbuckel in der Gemeinde Pentling
    Projektträger: Gemeinde Pentling
  2. Aufwertung (über-) regionaler Wanderwege und des Franziskusweges in Wiesent durch Erlebnisstationen: Thaddäus-Ufer und historische Wandertafel
    Projektträger: Gemeinde Wiesent

Aufgrund der Beschränkungen durch die Corona-Pandemie stimmte das LAG-Entscheidungsgremium zwischen dem 17. und 30. November 2020 zwei Projekte im Umlaufverfahren ab. 

  1. 19 Mitglieder des LAG-Entscheidungsgremiums antworteten form- und fristgerecht, davon 10 sog. WiSo-Partner. Das doppelte Quorum wurde damit erfüllt. Kein Mitglied des LAG-Entscheidungsgremiums war befangen, somit waren alle 19 antwortenden Mitglieder des LAG-Entscheidungsgremiums stimmberechtigt.
    Das LAG-Entscheidungsgremium bewertete das Projekt anhand der Projektauswahlkriterien mit 26 Punkten (24Punkte + 2 Zusatzpunkte) und stimmte damit dem Projekt „Generationsübergreifender Bewegungsparcours am Dürrbuckel in der Gemeinde Pentling“ der Gemeinde Pentling mit Gesamtkosten in Höhe von 40.000 € brutto / 33.613,45 € netto und einer Förderung bis max. 16.806,73 € (50 % der förderfähigen Kosten) zu. Das Projekt wird damit zur Antragstellung freigegeben.
    Das Abstimmungsergebnis war: 19 Ja-Stimmen, keine Nein-Stimme, keine Enthaltungen.
  2. 19 Mitglieder des LAG-Entscheidungsgremiums antworteten form- und fristgerecht, davon 10 sog. WiSo-Partner. Das doppelte Quorum wurde damit erfüllt. Ein Mitglied des LAG-Entscheidungsgremiums erklärte sich wegen persönlicher Beteiligung für befangen und war deswegen von der Bewertung und Abstimmung ausgeschlossen. Damit waren 18 Mitglieder (10 davon sog. WiSo-Partner) des LAG-Entscheidungsgremiums stimmberechtigt.
    Das LAG-Entscheidungsgremium bewertete das Projekt anhand der Projektauswahlkriterien mit 25 Punkten (23Punkte + 2 Zusatzpunkte) und stimmte damit dem Projekt „Aufwertung (über-) regionaler Wanderwege und des Franziskusweges in Wiesent durch Erlebnisstationen: Thaddäus-Ufer und historische Wandertafel“ der Gemeinde Wiesent mit den neuen Gesamtkosten in Höhe von 25.780,87 € brutto / 21.664,60 € netto und einer Förderung bis max. 10.832,30 € (50 % der förderfähigen Kosten) zu. Aufgrund von Änderungen der Projektinhalte und damit verbundenen geringeren Kosten musste der LAG-Beschluss neu gefasst werden.
    Das Abstimmungsergebnis war: 18 Ja-Stimmen, keine Nein-Stimme, keine Enthaltungen. Ein Mitglied des LAG-Entscheidungsgremiums war wegen persönlicher Beteiligung von der Abstimmung ausgeschlossen.